Viel Wasser ist seit Beginn meiner dritten Amtszeit als Bürgermeister im Jahr 2014 die Isar hinuntergeflossen, viele Projekte konnten wir gemeinsam auf den Weg bringen und erfolgreich abschließen. Das macht mich froh und auch ein bisschen stolz.

Ich bekomme nach wie vor Gänsehaut, wenn ich an den G7-Gipfel im Jahr 2015 zurückdenke. Er bescherte uns nicht nur ein unvergessliches Weißwurstfrühstück mit Barack Obama vor unserem herausgeputzten Rathaus. Im Zuge dieses „Jahrhundertereignisses“ ist uns Vieles rasend schnell gelungen, das schon lange in der Warteschleife seine Kreise zog, wie zum Beispiel die Bahnsteige am Bahnhof Klais, die Grundsanierung der Straße nach Elmau oder die deutlichen Verbesserungen an unserer Wasserversorgung. 

Außerdem bin ich stolz darauf, dass wir unser Feuerwehrhaus in ein Rettungszentrum umwandeln, eine Fußgängerbrücke über den Isarüberleitungskanal errichten sowie die Ortskernsanierung in Klais umsetzen konnten, um nur einige Aktionen zu nennen.

Bereits angestoßene Projekte will ich weiterführen und neue Initiativen umsetzen. Dabei ist mir wichtig, Kontinuität zu wahren, d.h. die transparente und bürgernahe Politik der letzten Jahre fortzusetzen und gleichzeitig die Innovationsfreude nicht aus den Augen zu verlieren. Mein Ziel: Mit sinnvollen und nachhaltigen Investitionen unsere Gemeinde Krün noch zukunftsfähiger zu machen.

Trotz der vielen Jahren, die ich jetzt schon Bürgermeister der Gemeinde Krün sein darf, sprudele ich immer noch vor Ideen – so wie die Isar, unsere Lebensader, die sich stets erneuert und dennoch unaufhörlich weiterfließt.

Ich bitte Sie deshalb bei der Kommunalwahl am 15. März 2020 um Ihre Unterstützung. Ich bitte Sie um Ihre Stimme für die Kandidatur als Bürgermeister in der Gemeinde Krün, aber auch um drei Stimmen bei der Wahl zum Kreisrat für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen.

Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung!