Tourismus in Krün – Tradition und Herausforderung

In Krün wurde schon sehr früh der „Fremdenverkehr“ als zusätzliche Einnahmequelle entdeckt. Als im Jahr 1912 die Mittenwaldbahn zwischen Garmisch-Partenkirchen und Innsbruck eröffnet wurde, erlebte Krün seinen touristischen Aufschwung.

Zu Beginn der 1940´er Jahre wurden schon über 100.000 Übernachtungen verzeichnet.

Der Tourismus war viele Jahre lang mit Wachstum verbunden, bis der Wirtschaftszweig in den 1990er Jahren langsam rückläufig wurde. Das ist deshalb umso tragischer, weil nahezu alle Krüner direkt oder indirekt mit dem Tourismus verbunden und damit auch von dieser Branche abhängig sind.
Daher heißt es für mich jetzt: Ärmel hochkrempeln, neue Ideen wagen und damit raus aus dem Tal – rauf auf den Berg!

Die gemeinsame Marke „Alpenwelt Karwendel“

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile – genau das haben wir Bürgermeister aus Mittenwald, Krün und Wallgau auch gedacht und intensivierten mehr und mehr unsere gute Zusammenarbeit unter dem Dach der touristischen Marke „Alpenwelt Karwendel Mittenwald – Krün – Wallgau“.

Die Gründung dieser Marketinggemeinschaft war die Grundsteinlegung für die Professionalisierung unseres Standorts. Die Zusammenarbeit läuft seit gut zehn Jahren und die Marke „Alpenwelt Karwendel“ etabliert sich immer mehr – ein Grund zur Freude!

Die drei Orte Wallgau, Krün und Mittenwald sind von ihrer Struktur mit Blick auf Einwohnerzahlen, Tourismus-Betriebe und Übernachtungen sehr unterschiedlich. Mit der Gründung einer privatwirtschaftlich agierenden GmbH allerdings sind wir jetzt in der Lage schneller auf die Gegebenheiten des Marktes zu reagieren und uns nachhaltig und konstant weiter als Top Destination, die wir zweifellos sind, zu etablieren.

Erfolgreiche Jahre liegt hinter uns – und wir schauen zuversichtlich nach vorn

Über 100.000 Ankünfte und  knapp 500.000 Übernachtungen, jährlich – das ist eine Bilanz der rund 220 Vermietungsbetriebe in Krün und seinen Ortsteilen, die sich absolut sehen lassen kann.

Mit den Betrieben „Das Kranzbach“, „Schloß Elmau“ und dem „Alpen-Caravanpark Tennsee“ sind die touristischen Leitbetriebe der gesamten Region bei uns in Krün zu Hause. Durch die vorausschauende Bauleitplanung der Gemeinde wurde die Entwicklung dieser zukunftsweisenden Unternehmen ermöglicht und das zahlt sich für alle aus.

Das Ziel liegt im Fokus und der Weg ist klar

Durch die Weiterentwicklung der Alpenwelt Karwendel Mittenwald Krün Wallgau GmbH wollen wir trotz der bis dato sehr erfolgreichen Zahlen noch mehr Aufmerksamkeit am touristischen Markt erreichen. Mit neuen Werbekonzepten und verbesserten Leistungsangeboten z.B. attraktive Gästekarten vor Ort, wollen wir unsere Stammkunden an uns binden und zusätzlich neue Gäste gewinnen. Wir wollen als Region punkten, indem wir die Vorteile und Alleinstellungsmerkmale der Alpenwelt Karwendel als einzigartige Elemente einer Top Destination in den Vordergrund stellen.

Brücken bauen!

Als großen Meilenstein in der Erschließung und Ergänzung eines attraktiven Rad- und Wandergebietes zähle ich den Bau des Isarstegs. Der Naturerlebnispfad im Süden Krüns an der Isar entlang bietet Einheimischen und Gästen vielfache Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Die Realisierung des Brückenbaus, der schon lange als „Wunschtraum“ in den Schubläden des Rathauses lagerte, haben wir der Unterstützung durch die EU und dem Freistaat Bayern zu verdanken.

© Copyright - Thomas Schwarzenberger